Über mich

Sängerin / Gesangslehrerin /Chorleiterin 

 

Meine ersten Musikerfahrungen und -eindrücke sammelte ich auf dem Land in Kuba, wo ich meine ersten neun Lebensjahre verbrachte. Kurz vor dem Mauerfall brachte mich das Leben nach Berlin, wo mich eine westiche Welt der experimentellen Erneuerung erwartete. Diese Mischung von zwei so gegensätzlichen Kulturen begleitet mich bis heute und sucht immer neue Wege sich musikalisch auszudrücken.

 

Ausbildung:

 

  • 1998-1999 Jugendtheater in Dänemark mit intensivem Musik- und Theaterunterricht und anschließender Europatour
  • 2000-2001 Gesangsunterricht in Kuba
  • 2001-2006 Bachelor Religigionswissenschaft/Lateinamerikanistik
  • 2007-2009 Gesangsstudium (Jazz und Pop) am ArtEZ Conservatorium te Arnhem, Niederlande
  • 2009-2012 Gesangsstudium (Latin Jazz) am Codarts World Music Conservatorium, Rotterdam, Niederlande

 

 

Seit 2012 lebe ich wieder in Berlin. Hier habe ich mich vor allem im Bereich ganzheitliche Gesangspädagogik weitergebildet. Seit 2013 leite ich den Chor Cantalindo.

 

Weiterbildungen:

 

  • 2013 Atemkurs bei Mareike Scheele
  • seit 2014 privater Unterricht Alexandertechnik, Yoga
  • 2015 Einführungsseminar am Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie, Einzelunterricht bei Gisela Rohmert
  • Workshop Voga- Voice and Yoga mit Kara Johnstad
  • 2016 Chorleiterseminar beim Chorverband Berlin e.V. Popular- und Weltmusik für Chor

 

Während meiner Ausbildung begegnete ich musikalischen Einflüssen aus aller Welt (Jazz, Pop, lateinamerikanische, brasilianische Musik, Tango, Flamenco und indische Musik). Ich genoss Unterricht und Workshops von Dozenten wie Connie De Jongh, Andre Groen, Jolande Geven, Ineke van Doorn, Lilian Viera, Nils Fischer, Maite Hontele, Juancho Valencia, Marie Daulne (Zap Mama),  Marcus Miller, Jan Laurens Hartong, Changuito etc.

 

Selbst sammelte ich Erfahrungen in unterschiedlichen Bandformationen als Sängerin aller möglichen Musikstile darunter Voodoo Electric (myspace.com/voodooelectric), Tres Estrellas (3estrellas.com) und Duo Sabor. Ich erkundete auch den experimentellem Bereich mit meiner langjährigen One Woman Loopstation Show (Afrocuban Soundpoetry) und in Zusammenarbeit mit Spoken Word Künstlern wie Philipp Khabo. Nicht zuletzt auch mit interdisziplinären Projekten wie State of Exception http://tarcha.net/exception-state-of (Performance / Sound/ Dance).

.

.